Schlierseer Bauerntheater e.V.
Schlierseer Bauerntheater e.V.

Das Schlierseer Bauerntheater seit 1892

Die beiden Gründerväter

Xaver Terofal

geboren am 20. Januar 1862 in Dorfen.

Früh interessierte sich Terofal für Musik, Tanz und Theater. Er erwarb in Schliersee das Seehaus und gründete zusammen mit Konrad Dreher das berühmte Schlierseer Bauerntheater.

Konrad Dreher

geboren am 30. Oktober 1859 in München.

Staatsschauspieler am Münchener Gärtnerplatztheater fand mit Xaver Terofal einen kongenialen Mitstreiter.

Konrad Dreher, der berühmte Hofschauspieler und Schlierseer Ehrenbürger, bildete 1892 aus einheimischen Kräften eine Laienbühne und fand in Xaver Terofal, dem Metzger und Gastwirt einen kongenialen Mitstreiter. Terofal kaufte in Schliersee das "Seehaus". Sogleich machte man sich an die Arbeit, die Theaterpläne zu verwirklichen. Es entstand eine Bühne mit allen technischen Finessen der damaligen Zeit, ganz besonders effektvoll war die elektrische Beleuchtung. Erbaut wurde das Theater nach Entwürfen des berühmten Münchner Architekten Emanuel Seidl. Als Freund Drehers erstellte er den Plan unentgeltlich.

 

Der Bühnenvorhang, ein Gemeinschaftswerk namhafter Maler der Münchner Künstlervereinigung "Allotria", war eine Sehenswürdigkeit . Am Freitag, den 24. Juni 1892 konnte die erste öffentliche Aufführung, nämlich Benno Raucheneggers "Jägerblut" vor ausverkauftem Haus gespielt werden. Aufsehenerregende Erfolge stellten sich ein. Die Schlierseer eroberten sich daheim und auf Gastspielreisen im In- und Ausland einen Ehrenplatz in der deutschen Theatergeschichte.

"Vier Monate Gastspielreise durch die vereinigten Staaten", so lauteten die Zeitungsmeldungen, als die "Schlierseer" im Winter 1895/96 auf Tournee in Amerika waren und sogar stürmisch gefeierte Auftritte in der Metropolitan Opera hatten.

 

1910 erfolgte im Deutschen Theater in München die 5000. Vorstellung und gleichzeitig für Terofal der 758. Auftritt als Bader Zangerl im "Jägerblut".

Terofal, der nun die Direktion des Schlierseer Bauerntheaters innehatte, war ein rastloser Motor seiner Bühne. 1941 übernahm Fanny Mittermayr-Terofal die Leitung. 1947 wurde das Bühnenhaus durch einen Brand völlig zerstört. Nach dem schwierigen Wiederaufbau in der Nachkriegszeit konnte man 1948 die Wiedereröffnung feiern. 10 Jahre später kam dann das endgültige "Aus". Im Mai 1958 mußte die damalige Leiterin Fanny Mittermayr ihr Theater aufgeben.

 

Am 21. Juli 1966 begann der Neuanfang. Josef Peintner, Theaterreferent des Schlierseer Trachtenvereins, startete mit Jenny Haibel-Dreher(der Tochter von Konrad Dreher) und deren Mann, Willy Haibel eine neue, schöne Zeit des Schlierseer Bauerntheaters.

1978 übernahm Hugo Bauer die Spielleitung, Josef Peintner blieb Theaterreferent bis März 1980. Als Nachfolger trat Hans Höß in seine Fußstapfen. Im Januar 1994 wurde Heiner Oberhorner zum 1. Vorstand des nun neuen, eingetragenen Vereins "Schlierseer Bauerntheater e. V." gewählt.

 

Seit dem Jahre 2006 liegt die Vereinsführung in den Händen von Florian Reinthaler.

Hier finden Sie uns

Spielstätte: 

Schlierseer Bauerntheater
Xaver-Terofal-Platz 1
83727 Schliersee

Kontakt

Schlierseer

Bauerntheater e.V.
Seestr. 4
83727 Schliersee 

+49 8026 2110 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Fotos:

Ursula Gloor

Das Theater

Sie wollen das Gebäude Schlierseer Bauerntheater mieten oder eine Veranstaltung anbieten?

Wenden Sie sich bitte an:

 

Gäste-Information Schliersee
Perfallstr. 4
83727 Schliersee
Tel. 0 80 26 / 60 65 - 0
tourismus@schliersee.de

 

oder

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schlierseer Bauerntheater e.V.